Links

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Achtung, jetzt wirds philosophisch!

Nachdem ich nix spannendes erzählen könnte (ausser dass ich bei Sims2 jetzt einen Vampir hab :>, werd ich euch jetzt mal meine Sicht der Dinge schildern. Der Mensch als Krone der Schöpfung.. Witzig. Wer das glaubt, is definitiv ein Idiot. Was ist an einem Menschen so besonders toll? Mir fällt nix ein. Menschlichkeit? Menschlichkeit bedeutet für mich Grausamkeit. Kein anderes Tier macht so einen Unsinn wie der Mensch. Welches Tier bringt andere Tiere massenweise um, damit es ein noch größeres Territorium hat, auch wenn es das nicht braucht, oder mehr Futter, damit es noch fetter wird? Welche Tierart entwickelt Waffen, um die größtmögliche Menge der eigenen Art vernichten zu können? Das sind jetzt Beispiele.. da gibts noch mehr. Das Problem des Menschen ist sein Verstand, der ihm sowas möglich macht. Wäre es nicht besser, immernoch als Steinzeitmensch - nein, Affe - zu leben, der sich nicht den Kopf darüber zerbrechen muss, was jetzt genau der Sinn des Lebens ist, warum sind wir hier, welchen Zweck erfüllt unser Dasein, was kommt danach? Ich sags mal so.. einen Sinn gibts nicht. Fertig. Die Existenz des Menschen ist einfach Zufall. Es ist halt (leider) so passiert, dass er sich entwickelt hat. Was für einen Sinn soll es schon geben? Was sind denn die gängisten Antworten.. die Welt zu verbessern, oder? Die Frage ist.. wär es für die Welt nicht besser, wenn der Mensch nicht existieren würde? Ich sage ja. Noch eine Antwort.. Religion. Haha.. Religion.. was soll ich dazu sagen. Ja, was soll man schon dazu sagen? Gott ist eine Erfindung des Menschen, damit er sich an irgendetwas klammern kann, sozusagen die Notlösung. Ich glaube an Gott, wenn ich ihn gesehen hab. Beweist ihn mir! Im Normalfall bekommt man auf so eine Aussage die Antwort "Beweise, dass es ihn nicht gibt!" Soll das ein Witz sein? An Gott glauben, aber Geister gibts nicht, oder was? Warum nicht? Die sieht man auch nicht. Okay, aber es heisst ja Glaube. Ich glaube eben nicht, aber wenn mir einer über den Weg läuft,und mir seinen Mist andrehen will werd ich sauer. Lasst mich damit in Ruhe. Ich finde dass ist die größte Verarsche seit Anbeginn der Menschheit. Ich finds traurig, dass es so ist, aber gut, was soll man machen. Zurück zum Thema, die Frage nach dem Sinn des Lebens wird auch desöfteren mit Fortpflanzung und Arterhaltung beantwortet.. meiner Meinung nach die Erklärung, die ich noch am ehesten akzeptieren kann. Back to the roots und so, wir sind halt eben doch nur Tiere.
Wenn wir also doch nur Tiere sind, was mittlerweile ja die allgemeine Meinung auch ist, warum stellen wir uns dann über andere Arten? Warum dürfen wir als einzige Art andere einsperren und anglotzen, nur zu unserem eigenen Vergnügen? Warum in Massen halten, abschlachten und auffressen? Und das so billig wie möglich? Warum schreit die ganze Welt auf wenn ein Hai einen Menschen erwischt, jagt sie deswegen systematisch? Weil Haie "grausam" sind? Ein Hai kann nicht grausam sein! Er frisst halt, und zwar NUR das was er braucht. Der Hai is der Fiese, wenn er nen Menschen killt, aber der eine Mensch, der 5000 Hühner auf 500qm hält nicht, oder wie? Warum nicht? Warum wird bei einem Serienkiller von fehlender Menschlichkeit gesprochen? Gibt es unter anderen Tieren Serienkiller? Ich möcht mich jetzt wirklich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich glaube nicht. Ich hab jedenfall noch nie was von einem Amok laufenden Wellensittich gehört. Falls es diesen Amokvogel gibt, dann würde ich den Satz als Schlagzeile begrüßen: "Wie ein Mensch fiel er über seine Opfer her".
Hm. Also.. wie gesagt. Das größte Problem ist des Menschen Verstand. Je klüger ein Mensch, desto gestörter. Warum sind grad die Serienkiller so intelligent? Das Genie liegt bekanntlich nah beim Wahnsinn. Wär es nicht schöner, dumm und glücklich zu sein als klug und unzufrieden? Je intelligenter der Mensch im Laufe der Zeit wurde, desto größer die Probleme. Lang kanns nicht mehr dauern (relativ gesehen), dann rottet sich der Mensch schon von ganz alleine aus, bis auf ein paar wenige Überlebende. Das wäre doch die logische Schlussfolgerung, oder nicht? Das witzige is ja, dasses ja nicht allgemein die komplette Menschheit betrifft, sondern jeden persönlich. Warum nehmen wir Drogen, obwohl wir genau wissen, dass sie nicht gut für uns sind? Und ich red hier nicht nur von Kokain und son Zeug, sondern Zigaretten, Alkohol und sonstigem Zeug(Kaffee?). Hach.. darüber könnte ich stundenlang reden. Bin jetzt aber irgendwie auch nich so geordnet im Kopf dass ich wirklich alles mit einbezieh und ausführ und was weiss ich nich. So isset jedenfalls, und net anders. Für Kritik bin ich offen, aber bitte kein "Stimmt ja garnicht!" und fertig. Ich will das schon erklärt haben. Wer mit mir darüber diskutieren will kann das auch gern machen. Zum Abschluss sag ich mal:
Wenn es einen Knopf geben würde, der die komplette Menschheit auslöscht.. ich glaub ich würde ihn drücken. Es würde die Welt jedenfalls nicht schlechter machen.

25.6.09 00:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen